Spielband am Fluß

In Roding entstand entlang einer neuen Hochwasserschutzmauer ein Spielband mit zahlreichen Spielstationen im Zeichen des Themas Wasser. Die fröhlichen und farbenfrohen Spielstationen bilden zugleich den optischen Kontrast zu dem tristen Grau der Betonmauer.

Ausgehend von der schönen Wasserspielanlage am Oberlauf bildet ein teils grünlicher und teil bläulicher EPDM-Belag das optische Band des gedachten Wasserlaufes. Auf dem Weg ins Tal finden sich vielfältigste Spielattraktionen aus unterschiedlichen, auch haptisch interessanten Materialien, wie Stahl, Kunststoff, Holz und Stein.

Auf den langen Robinienpfosten der Kletter-/Balancierstrecke bilden die holzbildhauerisch bearbeiteten Entenskulpturen ein herausragendes optisches Highlight. Federelemente in Blütenform und in den in gleicher Form gestalteten EPDM-Belag eingelassene Trampoline bilden den Mittelteil der Spielanlage. Am Unterlauf bilden die mehrstufigen Wellenwände, die Rurschboje und ein riesiger Kletterfisch den krönenden Abschluss. Für alle Fälle gibt es aber auch einen Rettungsring zum Durchklettern.